Photo27_27.jpg

Lustwandeln und Naturwandern

Das Wandergebiet rund um Oberstdorf bildet zusammen mit dem Kleinwalsertal das größte Wander- und Bergsportgebiet am Nordrand der Alpen. Ein hervorragend ausgebautes und zu keiner Zeit überfülltes Streckennetz lädt zu genussvollen Spaziergängen, sportlichen Aufstiegen und herausfordernden Tagesmärschen ein. Dabei finden Sie nicht nur Ihre innere Ruhe, sondern unfassbar schöne Naturschauspiele.

 

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

 

Und deshalb starten Sie am besten gleich vor unserer Haustür. Vor Ihnen liegt ein riesiges Naturschutzgebiet mit prachtvollen Blumenwiesen im Sommer und schneeglitzernden Landschaften im Winter. Machen Sie sich auf Ihre Reise!

Wo der Weg genauso schön ist wie das Ziel

Entdecken Sie die großen und kleinen Schönheiten im Rohrmooser Tal auf Ihre eigene Art. Manche Ziele liegen nur ein paar Schritte von unserer Haustüre entfernt, für andere muss man schon ein bisschen mehr Energie investieren. Hier haben Sie alle Möglichkeiten: Ob Sie Ihre Routen durch das Naturschutzgebiet individuell planen, zusammen mit Ihren Kindern durch die Wiesen laufen oder mit der Wanderkarte in der Hand einfach nach Lust und Laune losgehen, Sie werden unvergessliche Momente erleben, die Sie noch lange nach Ihrem Urlaub begleiten werden. Versprochen! Selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten Route behilflich und leihen Ihnen unsere Wanderkarten aus.

Die Holzkapelle St. Anna

Die kleine Schönheit im Garten

Die kleine Kapelle direkt neben unserem Garten ist die älteste Holzkapelle Deutschlands, vielleicht sogar ganz Europas. Im Jahr 1586 wurde sie von Truchsess Jakob von Waldburg-Wolfegg erbaut und der Namenspatronin St. Anna gewidmet. Mit ihrem Flügelaltar und den zahlreichen, heute noch vollständig erhaltenen volkstümlichen Fresken, ist der kleine Holzbau ein einzigartiges Dokument aus der Spätrenaissance.
Die Annakapelle ist bis auf die tiefsten Wintermonate ganzjährig zur Besichtigung geöffnet und wird auch gerne für Taufen und Hochzeiten verwendet, nach Absprache mit dem Fürsten Waldburg-Wolfegg. Im Herbst finden Gottesdienste für Jäger, Förster und Waldarbeiter statt.

berggasthaus rohrmoos_erleben_ziele_alpe piesenkopf_brotzeit_pause_vesper_berggasthof rohr

Bewirtschaftete Alpen

Rast und Erfrischung für die Seele

Was gibt es Schöneres, als nach einer langen, anstrengenden Wanderung auf dem Gipfel zu rasten und den tollen Ausblick zu genießen – mit einer kühlen Erfrischung in der Hand und einer deftigen Brotzeit auf dem Teller?
 

Diesen kulinarischen Alpengenuss können Sie haben: Nutzen Sie zur Planung des Aufstiegs die Online Wanderkarte „Allgäuer Alpengenuss“. Hier kann man erfahren, welche Alpen bewirtschaftet sind und auf welche Köstlichkeiten man sich besonders freuen darf.


Aber auch bis uns hier direkt können Sie den Reiz der Alpen geniessen: die Sennalpe Schattwald sowie die Aibele-Alpe werden in den Sommermonaten (von Juni bis Ende September) bewirtschaftet und sind ideale Wanderziele für große und kleine Naturliebhaber. Beide Alpen sind in unmittelbarer Nähe und auch für ungeübte Wanderer, Senioren-Radfahrer oder für Familien mit Kinderwagen oder Laufrädern zu bewältigen.

Breitachklamm

Wandern inmitten eines Naturdenkmals

Die tiefste und breiteste Klamm Mitteleuropas entführt Sie in eine ebenso imposante wie bezaubernde Welt voller Felsen, Furchen und spektakulärer Wasserläufe. Über Tiefenbach/Winkel erreichen Sie den unteren Eingang des Naturdenkmals. Gut ausgebaute Wege und gesicherte Stege sorgen dafür, dass Jung und Alt dem Verlauf der Klamm folgen können und sich dabei voll und ganz auf das sprudelnde Wasser, die bizarren Felsen und die unfassbare Größe des steinernen Wunders konzentrieren dürfen. Im Winter formieren sich groteske Eiszapfen, die zusammen mächtige Skulpturen bilden und die Klamm in eine glitzernde Märchenlandschaft verwandeln.

Aufgrund der aktuellen Lage durch die Covid19-Infektion gibt es Einlassbeschränkungen. Buchen Sie sich bitte Ihr Online-Ticket vorab: www.breitachklamm.com

Von Rohrmoos aus lässt sich die Breitachklamm in ca. 1,5 Stunden über Tiefenbach erwandern.

AdobeStock_328353924.jpeg

Willkommen im Kinderparadies

Natur pur

Wer glaubt, Kinder bräuchten künstliche Unterhaltungswelten, hat noch nie zugesehen, wie viel Freude und Spaß große und kleine Kinder mit und in der Natur erleben können. Lassen Sie Ihren Kindern die Freiheit, das Leben und die vielen Naturwunder hier bei uns in Ruhe zu entdecken – auf ihre kindliche Art und mit allen Sinnen. In unserem großen Garten dürfen Kinder – und Erwachsene – nach Herzenslust toben, hüpfen, schaukeln, rutschen, Trampolin springen, herumtollen und unseren Fröschen und Molchen im kleinen Teich Guten Tag sagen.

Wenige Gehminuten vom Berggasthaus entfernt plätschert die Starzlach, die zum Rindenbootfahren und Dämmebauen einlädt. Größere Kinder können sich schon mal im Klettern üben oder auf Wanderungen den Bergführer spielen. Für alle gibt es hier viel zu erleben, auch ohne WLAN und Animationsprogramm – und wenn gewünscht, sogar mit bis zu zwei PS bei einer Kutschfahrt mit den freundlichen Pferden der Familie Dornach, Tel.: 08322-5477

Piesenkopf

Der Gipfel der Schönheit

Freuen Sie sich auf eine erlebnisreiche und im Frühjahr bzw. Sommer blumenreiche Gipfeltour durch das Rohrmoostal zum Piesenkopf und zur Piesen-Alpe. Nur wenige Meter vom Berggasthaus entfernt beginnt der ca. 12 km lange Rundweg: Im Zickzackkurs geht es immer mehr oder weniger steil nach oben. Am Gipfel angekommen werden Sie für Ihre Anstrengung mit einem atemberaubenden Blick auf die Gottesackerwände belohnt. Abwärts geht es über die Piesen-Alpe, wo Sie sich in den Sommermonaten mit einer herzhaften Brotzeit stärken können. Vor allem der hausgemachte Käse ist hier sehr zu empfehlen: unbedingt damit großzügig eindecken, auch Zuhause schmeckt er sensationell!

55ED5AF0-11D3-4B2E-9883-FE73A0B299B6.heic
AdobeStock_100287424.jpeg

Eichhörnchenwald in Fischen

Putzige Nager fressen aus der Hand 

In einem an der Iller liegenden Waldstück leben die zutraulichen, putzigen Nager und warten nur darauf, aus der flachen Hand der Kinder die dargebotenen Köstlichkeiten zu stibitzen. Nach ein bis zwei Minuten tauchen die zahmen Tierchen auf und schnappen sich schnell die Leckereien, um diese mit in ihr Versteck zu nehmen um sie dort in Ruhe zu genießen.
Am besten gleich am frühen Morgen kommen! Es gibt keinen Futterautomat, bitte selber an Eicheln, Walnüsse, Bucheckern oder Haselnüsse denken.

Auch Erwachsene kommen hier bei diesem Spaß auf Ihre Kosten:

Auf dem Weg zum Wald kann man sich durch einen fein angelegten Kräutergarten tasten und schnuppern und seltene Stauden bewundern oder sich die Füsse im Wasser der zwei Naturkneippbecken vertreten.

Ausserdem gibt es einen ganz wunderbaren, liebevoll gestalteten Minigolfplatz, bei dem es nicht nur ums Einlochen geht. Ganz nebenbei wird die Geschichte von Fischen, die bis zu den Kelten zurückreicht, an Hand von 3D-Modellen vermittelt. Mit Kiosk, großzügiger Terrasse, leckerem Kuchen und einen Spielplatz.

.

Bergbauernmuseum in Immenstadt

Das Freiluftmuseum auf über 1000 m Höhe

Das Bergbauernmuseum ist ein weiteres schönes Ausflugsziel in der Region. Wie auch beim Eichhörnchenwald in Fischen müssten Sie allerdings ins Auto steigen: Immenstadt ist ca. 40 km entfernt, es lohnt sich aber auf jeden Fall die Reise, denn hier heißt es nicht nur wandern und staunen, sondern auch Be-greifen, Mitmachen und Zeitreisen. Langeweile ist hier ausgeschlossen, denn hier ist wirklich viel geboten: Nach dem Austoben auf dem Abenteuerspielplatz und Lustwandeln im traditionell angelegten Bauerngarten, kann man sich im Museum über das Leben auf einem Berghof vor hundert Jahren informieren, durch einen begehbaren Kuhmagen laufen, im Heustock ins Heu hüpfen, sich im Bienenhaus über diese wichtigen kleinen Insekten informieren, oder einfach die zutraulichen Bauernhof-Tiere streicheln, Trettraktor fahren oder in der Sennerei zugucken wie Käse hergestellt wird. Vom Waldspielplatz oder der Höfle-Alpe aus bietet sich ein traumhaft schöner Ausblick auf die umlegenden Berggipfel. Im Museumsshop können Sie Andenken, Postkarten und Spielzeug kaufen. 

Es gibt verschiedene Führungen, auch auf Englisch und Französisch. Auch Kindergeburtstage können gebucht werden. Ausserdem gibt es wechselnde Sonderausstellungen.

IMG_1093_edited.jpg